Ein zeitloser Trend - Sehnsucht

Zeitlos elegant - ästhetisch anspruchsvoll. Die persönlichen Dinge und dadurch zustande kommenden Erinnerungen machen Ihre Einrichtung erst wohnlich.


Wie wir uns kleiden und wie wir leben wird maßgeblich bestimmt von der Mode und den Trends. Dabei gibt es die temporär limitierten Tendenzen, die nur für eine Saison in unsere Kleiderschränke oder Interieurs Einzug halten, und es gibt die Dinge, die wir niemals missen wollen. Vintage-Sachen, Souvenirs, Kitsch und Klassiker. Wie auch immer man sie nennt, es sind Dinge, die unseren Alltag lebens- und liebenswerter machen, wecken sie doch eins unserer stärksten Gefühle: Sehnsucht.
Das liebgewonnene Sofa, das schon ein wenig abgewetzt aber so gemütlich ist, das alte Porzellan der Großmutter, bei dessen Anblick man ihren selbstgebackenen Apfelkuchen noch riechen kann, die kitschige Vase aus dem Italien-Urlaub, der Lieblings-Teddy, der nicht wirklich auf das teure Bett passt, ohne den jedoch das Einschlafen schwerer fällt. Erinnerungen prägen unser Leben und unsere Lebenswelten. Sie machen uns zu dem, was wir sind. Sie machen den Unterschied zwischen Leben und Wohnen aus.

Die persönlichen Dinge machen die Einrichtung erst wohnlich. Wenn sie nicht wie zufällig im Regal stehen, sondern bewusst arrangiert werden, kommen sie besonders gut zur Geltung – am besten in Dreier-Gruppen. Das wirkt besonders harmonisch.

Präsentieren Sie Ihr Schönstes! Ob Vasen, elegante Handtücher, Teller im Küchenregal oder hübsche Kerzen - Schönes darf gern zur Schau gestellt werden. Alles andere muss hinter Fronten verschwinden.
 

Das Bad - Die kleine Wellness-Oase

Holen Sie Ihre Erinnerungen an den letzten Luxus-Trip zu sich nach Hause. Bäder sind mehr als die Summe aus Dusche und WC: Das Bad verdient besondere Aufmerksamkeit, schließlich starten Sie jeden Tag an diesem Ort. Wählen Sie warme Materialien, sanfte Farben, hochwertige Möbel – und ausreichend Stauraum, damit möglichst wenig Kleinkram herumliegt.
Sehnsucht ist nicht einfach nur ein Gefühl, sondern ein Stil gewordenes Gefühl… Und das wissen nicht bloß Gastronomen, Hoteliers und Interieur-Designer, die weltweit nach dem gewissen Et-was mit Patina und Geschichte suchen. Auch die kreativen Köpfe hinter aktuellen Kollektionen – von Haushaltswaren bis Deko – orientieren sich an Ikonen des Produkt-Designs. Toaster, Kühl-schränke oder Standmixer, die aussehen als seien sie aus der Kulisse eines Doris-Day-Films ent-liehen, Geschirr mit Blumenmustern, die Rückkehr der gemusterten Tapete und des bunten Tep-pichs zeugen davon, dass Sehnsucht ein Trend ist. Im Grunde ist Sehnsucht einfach nur ein Gefühl - ein individuelles Gefühl. Lässt man sie in den eigenen Lifestyle einfließen, definiert sie, was wir sind, wer wir sind. Wir zeigen, was unsere Sehnsucht weckt und gestalten damit unsere ganz per-sönlichen Lebenswelten.
Denken Sie zu Hause immer zuallererst an sich selbst. Wir wohnen nicht in erster Linie, um zu repräsentieren, sondern um uns wohlzufühlen. Und niemand außer Ihnen selbst bestimmt, was ins Haus kommt. Schließlich sollen Sie dort glücklich werden, nicht Ihre Gäste.

Tipp: Mehr Wohnaccessoires für Ihr Zuhause. Abwechslung ist das halbe Leben. Stimmt! Ein neues Kissen, schöne Kerzen, wechselnde Wandde-ko oder eine neue Leuchte machen Freude und erfrischen die Einrichtung.
 

Bringen Sie Inspirationen von Ihren Reisen mit!

Lassen Sie sich auf Reisen rund um den Globus von der Einrichtung neuer Shops, Hotels und Res-taurants anregen, denn dort sind Innenarchitekturprofis am Werk gewesen. Manches lässt sich aufs eigene Haus übertragen. Dann ist die Sehnsucht nicht so groß…
 

Die Sehnsucht nach draußen…

Blumen kann man nie genug haben. Es muss ja nicht immer gleich ein opulenter Strauß sein - schon ein paar grüne Zweige aus dem Vorgarten holen die Natur in die Wohnung. Verteilen Sie die Blumen gleichmäßig in der Wohnung, nicht nur gebündelt an einem Ort.

Holen Sie sich die Vergangenheit wieder…

Zur modernen Einrichtung passen kostbares Tafelsilber, Familienerbstücke aus Keramik, und Da-mastwäsche von den Großeltern. Ausprobieren! Wohnen! Leben!
 

Trauen Sie sich - experimentieren Sie!

Lassen Sie Ihrer Sehnsucht freien Lauf, auch wenn Sie alle paar Monate ein neues Verlangen ha-ben. Probieren Sie aus, wonach Ihnen ist. Erlaubt ist, was gefällt. Nehmen Sie sich ruhig mal eine knallige Farbe und starke Kontraste. Falls Sie falsch liegen: Fast alle Fehler lassen sich rückgängig machen! Und: der beste Raum für Experimente ist der Flur. Hier kann es ruhig mutiger und unge-wöhnlicher zugehen - seien es dunkle Wandfarben, expressive Möbel oder Superhelden-Comic-Prints als Wandschmuck!

Abschied nehmen…

Wenn etwas kaputtgeht, muss man das auch als Chance für etwas Neues sehen. Es wird etwas Neues kommen, was unsere Sehnsucht stillt! Dann ist der Scherbenhaufen nur noch halb so schlimm.

Stil ist eben nicht nur eine Frage des Geschmacks, sondern auch des Gefühls.

Geben wir der Sehnsucht klein bei und befriedigen unser Verlangen nach etwas Neuem. Ein Sofa, ein Sessel, ein buntes Kissen, eine neue Küche, ein Designer-Regal, die Stehlampe, eine Wandfarbe, ein neuer Esstisch, ein Box-springbett, ein begehbarer Kleiderschrank… wir lassen Ihren Gefühlen freien Lauf!